News

News

CentrO Oberhausen - Infotour

Infotour - CentrO Oberhausen


Am Samstag, den 14.10.2017, stellen wir von 10 bis 20 Uhr im CentrO Oberhausen aus.

Vor Ort wird der ENnergy POWERBOX® Stromspeicher präsentiert.

Wir freuen uns auf Sie!


Wo finden Sie uns?
Centroallee 1000, 46047 Oberhausen

Das Volkswagenfest in ENnepetal

Das Volkswagenfest in Ennepetal


Am 30.09.2017 von 10 bis 16 Uhr werden wir Ihnen auf dem Volkswagen Fest bei Autohaus Klaus Heinz unser neues Solarcarport vorstellen.

Mit unserem Solarcarport und dem Stromspeicher ENnergy POWERBOX® werden E-Autos aufgeladen, mit denen Sie dann sogar eine Probefahrt machen können.

Die Adresse lautet:

Hembecker Talstraße 71-75, 58256 Ennepetal

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Mehr über den ENnergy Solarcarport erfahren

Überragende Angebotsvielfalt - Rund ums Haus, Wohnen und Garten

Nicht nur wer schöner wohnen möchte, ist bei der 9. Auflage der größten Bau- und Wohnmesse zwischen Köln und Aachen genau richtig. Auch angehende Bauherren und Modernisierungswillige profitieren von der überragenden Angebotsvielfalt der etablierten Baumesse auf dem Annakirmesplatz im Herzen von Düren.

Die ENnergy GmbH tritt auch dieses Jahr wieder an. Sie können uns an der Standnr.: 4.360 antreffen.

Wichtige Informationen:

  Messedatum:   22. - 24. September
  Öffnungszeiten   10:00 Uhr - 18:00 Uhr
  Ausstellungsort:   Annakirmesplatz, D-52349 Düren
  Eintrittspreise:   5,-€ pro Person, Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre frei.
  Parken:   Kostenlos.
  Ausstellerkatalog:   Für Messebesucher kostenlos.
  Kinderbetreuung:   Samstags und Sonntags kostenlos für Kinder ab 3 Jahren.
Die Bauinformationsveranstaltung (in Euskirchen - Wisskirchen) findet am 01.04 bis zum 02.04.2017 von 10-18 Uhr auf dem Gelände der Firma Zaun (Diemstr. 18-22) statt.

Ca. 80 Aussteller bieten wieder einen interessanten Querschnitt durch die Baubranche. Bautrends 2017

Wir, die ENnergy GmbH und unser Partner-Unternehmen, holz+technik Pünder Rebholz GbR, sind eine der ca. 80 Aussteller die Sie auf der Baumesse antreffen können.

Über 300 Aussteller präsentieren auf der BauMesse NRW, in den Messe Westfalenhallen Dortmund, die neuesten Entwicklungen sowie innovative Trends rund ums Haus.

Mit einem langfristig angelegten Messekonzept und knapp 4.000 m² Ausstellungsfläche eröffnete in 2003 die 1. BauMesse NRW. Die Ausstellungsfläche hat sich seitdem mehr als Verfünffacht, mit immer wieder neuen Aussteller- und Besucherrekorden. Inzwischen ist sie die landesweit größte Messe Ihrer Art.

Vom 28.-30. April 2017 geht die BauMesse NRW, in der Messe Westfalenhallen Dortmund, nun in die 15. Runde.

Das ENnergy Team ist natürlich auch wieder dabei!
Einen Kundenbericht zum Stromverbrauch eines Kunden mit der ACALOR-Direktwärmepumpe inklusive Kühlung und Photovoltaikanlage.
Folgen Sie dem Link Bericht über den Stromverbrauch
Alle Kunden erhalten eine BAFA-Förderung beim Erwerb der ACALOR-Direktwärmepumpe.

Neben der Basisförderung von 1500 € für Luftwärmepumpen im Neubau und zusätzlich die Innovationsförderung in Höhe von 500 €. Bei gleichzeitiger Installation einer Photovoltaikanlage gibt es weitere 500 € Förderung.

Voraussetzung: Die Antragstellung bei BAFA muss vor dem Vertragsabschluss der ACALOR-Direktwärmepumpe erfolgen!

Das ennergy-Beraterteam unterstützt Sie gerne bei der Ausfüllung der BAFA-Formulare.

Folgen Sie dem Link Antrag auf Innovationsförderung für eine effiziente Wärmepumpe, um zum BAFA-Formular zu gelangen.
Bei Verwendung der ACALOR-Direktwärmepumpe in Verbindung mit einer Photovoltaikanlage und einem Stromspeicher ist es möglich, Ihre Heizkosten auf 0,00 EUR im Jahr zu reduzieren.

Durch den niedrigen Verbrauch der ACALOR-Direktwärmepumpe benötigen Sie weniger als 3,5 kWp Photovoltaik-Module.

Im Downloadbereich entnehmen Sie eine Beispielberechnung Exposé Null Euro Heizkosten
Hohes Einsparpotential bei der Warmwasseraufbereitung durch neuen integrierten Endhitzer. Der Endhitzer erzeugt in Kombination mit einer Brauchwasserwärmepumpe sehr effizient warmes Brauchwasser und erreicht eine Leistungszahl von 4,0.

Der Wärmebedarf der Gebäude wird immer geringer. Die Heizleistung wird kleiner und die Laufzeiten verringern sich. Doch der reine Warmwasserbetrieb in Heizungsanlagen wird ganzjährig benötigt. Die Heizungsanlagen arbeiten in diesem Betriebsmodus nicht sehr effektiv. Selbst das ACALOR Direktwärmepumpensystem, bekannt für ein besonderes Klima beim Heizen und Kühlen sowie einen schonenden Umgang mit den Energie-Ressourcen, lässt sich in diesem Bereich optimieren.

Die ACALOR Direktwärmepumpe ist optional mit einem Trinkwassererwärmer ausgerüstet. Das System nutzt die Überhitzungswärme der ACALOR-Direktwärmepumpe, um mit minimalstem Aufwand das Wasser zu erwärmen. Dennoch ist der reine Warmwasserbetrieb nicht so effektiv, da die ACALOR-Direktwärmepumpe immer häufiger nur für die Trinkwassererwärmung in Betrieb geht. Der Trinkwasserspeicher begrenzt die Größe des Wärmeüberträgers, was zu folge auf den hohen Kondensationsdruck hat. Die Leistungszahl, der COP (coefficient of performance) ist nicht mehr so hoch, wie im Heizbetrieb.

Diese Tatsache war der Ausgangspunkt für das Bestreben, eine effektive Lösung für Heizungsanlagen im Brauchwassermodus zu realisieren. Wir präsentieren die Lösung: ab sofort wird der ACALOR Endhitzer mit einer Brauchwasserwärmepumpe kombiniert. Die Brauchwasserwärmepumpe erzeugt sehr effizient das warme Brauchwasser.

Bei der Verwendung des Kältemittel R290 (umweltfreundlich) wurde COP von 4,0 nach EN 255-3 erreicht. Während der klassischen Heizperiode wird das Brauchwasser weiterhin durch die Überhitzungswärme der ACALOR-Direktwärmepumpe erzeugt. Reicht der Heizbetrieb nicht aus, (wie in der Übergangszeit und im Sommer) schaltet sich automatisch die Brauchwasserwärmepumpe ein und erwärmt das Wasser. Damit ist immer das effizienteste System in Funktion.
ACALOR hat in Zusammenarbeit mit der Hochschule Wismar einen Wärmemengen- bzw. Energiezähler entwickelt.

Erstmalig ist es möglich, die dem Gebäude zugeführte Energie (Wärme o. Kälte) zu erfassen.

Mit dem Wärmemengen- bzw. Energiezähler kann jede Kälteanlage (mobil oder stationär) hinsichtlich ihrem Verbrauch erfasst werden.
ACALOR führt ab August 2015 neue Raumthermostaten mit neuem Design und neuen Funktionen ein. So ist in Zukunft eine Kommunikation zwischen der Photovoltaik-Anlage, dem Batteriespeicher und dem ACALOR Raumthermostat möglich. Damit werden bestimmte Wärmepumpenprozesse z.B. die Kühlfunktion, Erwärmung des Warmwassers usw. zeitlich optimiert und den ACALOR-Betrieb bei voller Stromabdeckung Ihrer Photovoltaik-Anlage sichergestellt. Das ist sparsam und effektiv.
ACALOR - Raumthermostat
ACALOR - Raumthermostat
ACALOR bietet ab sofort das Service- und Wartungsangebot für die anderen Wärmepumpen-Systeme samt dem kompetenten Reperaturservice für Sonderanlagen mit Direktkondensation an.
Ab sofort wird die ACALOR-Direktwärmepumpe gefördert.

Diese BAFA-Förderung gibt es zusätzlich zu der Förderung der KfW für den Neubau von Effizienzhäusern.

Weitere Informationen zur BAFA-Förderung / Abschnitt Wärmequelle Luft finden Sie unter: BAFA - Basis- und Zusatzförderung
Die Grundförderung beträgt 1500 € zuzüglich 40 € je kW Wärmepumpenleistung.
Die innovative ACALOR-Wärmepumpentechnik ist für jedes Gewerbeobjekt (wie: Lagerhalle, Produktionshalle, Büroobjekt, Autohaus-Ausstellungsraum usw.) geeignet und wird ausschließlich über die Fußbodenheizung (in der Bodenplatte bzw. im Estrich verlegt) unabhängig von der Raumhöhe z.B. (11,50 m Raumhöhe Wakiki Dschungel-Land) beheizt und aktiv gekühlt.

Die Referenzobjekte in Ihrer Region stehen gerne zur Verfügung.

Exposé ACALOR-Direktwärmepumpe im Gewerbeobjekt