Heizen mit ACALOR - Direktwärmepumpe

Heizen

Ein Beispiel zur Erklärung: Ihre Brille ist verschmutzt und Sie hauchen die Brillengläser an. Die Luftfeuchtigkeit kondensiert an der kältesten Stelle des Raumes, nämlich an den Brillengläsern. Unser Kältemittel verhält sich genauso. Ohne Steuerung, ohne Regelung, einfach aufgrund physikalischer Eigenschaften. Schnell, punktgenau und effektiv. Wenn das Kältemittel flüssig wird, und erst dann gibt es seine Wärme an die kalte Stelle im Raum ab, und nicht wie wassergeführten Fußbodenheizungen trotz der punktuellen Abkühlung den gesamten Boden aufheizen müssen.

Das erzeugt eine absolut homogene Wärmeverteilung im Raum.

Dadurch entsteht gesunde gleichmäßige Wärme.
Luft- und Staubverwirbelungen aufgrund unterschiedlicher Temperaturzonen gibt es mit ACALOR beheiztem Haus praktisch nicht. Dadurch ist die Temperatur unter der Decke fast identisch mit der Temperatur am Boden. Dabei wird nicht die Luft erwärmt, sondern die Hüllflächen des Raumes bzw. Hauses. Der Mensch merkt den Unterschied sofort, wenn er den Raum betritt.

Das ist gesund und erhöht spürend den Wohnkomfort.
Direktkondensation (Beispiel an einer gekühlten- und zwei nicht gekühlten Wasserflaschen)
Beispiel an einer gekühlten- und zwei nicht gekühlten Wasserflaschen

Mehr Informationen:
>> Gleichmäßige Wärmeverteilung (PDF herunterladen)
>> Was sagen unsere Kunden?
>> zu den Verbrauchsdaten unserer Kunden
Die Konvektionsheizung (Konvektion = Wärmestrom) werden in der Regel als Einzelöfen, Zentralheizungen oder Fußbodenheizungen betrieben. Die Konvektionsheizungen erwärmen die Raumluft so nachhaltig, dass zwischen Fußboden und Decke Temperaturunterschiede bis zu 10°C möglich sind.
Konvektion
Konvektion
Fussboden-wassergeführte Heizung - Thermografieaufnahme
Fußboden-wassergeführte Heizung - Thermografieaufnahme

Hierbei ist die Strahlungswärme nur direkt an der Fußbodenheizung in geringer Masse vorhanden.

Eine optimale Heizung sollte wohltuend und gesundheitsfördernd sein, ohne schädliche Nebenwirkungen und dies auf lange Zeit. Die Atemluft soll staubfrei sein. Zwischen Fußboden und Decke sollte keine permanente Luftumwälzung stattfinden, damit nicht unablässig Hausstaub, bestehend aus Schmutzpartikeln, Bakterien, Hausstaubmilben und deren Kot, aufgewirbelt werden.
Konvektion
Konvektion
Wohnzimmer: Thermografieaufnahme
Wohnzimmer: Thermografieaufnahme

Gerade Mit der ACALOR-Direktwärmepumpe genießen Sie die großflächig abgegebene Strahlungswärme.

Ein Kunde beschrieb es treffend: Ich gehe durch mein Haus und ich habe nicht diesen kalten Luftzug am Arm.
Mehr Informationen:
>> Gleichmäßige Wärmeverteilung (PDF herunterladen)
>> Was sagen unsere Kunden?
>> zu den Verbrauchsdaten unserer Kunden
Feuchtigkeit in den Wänden (meist in den Wandecken) kann nur dann entstehen, wenn die Lufttemperatur höher ist als die Temperatur der Bauteile des Hauses (Wände, Boden, Fensterscheiben.). Je höher die Lufttemperatur ist, desto mehr Wasser kann die Luft aufnehmen. Und je mehr Wasser in der Luft ist, desto kleiner muss die Temperaturdifferenz sein, damit sich Kondenswasser bilden kann. Ein Teufelskreis, gerade im Neubau. Natürlich befindet sich hier noch viel mehr Wasser im Gebäude, welches aus der Bauphase stammt und noch nicht abgetrocknet ist.
ACALOR-Direktwärmepumpe heizt aber nicht die Luft auf (keine Konvektion), sondern erwärmt die Gebäudehülle (Strahlungswärme). Die Luftfeuchtigkeit kann nicht an der Wand kondensieren, weil diese die gleiche Temperatur wie der Fußboden, die Decke, der Tisch hat. Somit ist Schimmelbildung in einem ACALOR-Haus kein Thema. Damit die Feuchtigkeit den Raum verlassen kann, reicht es eine kurze Stoßlüftung. Oder sie nutzen eine Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung, welche das Raum Klima reguliert und die Luftfeuchtigkeit konstant abtransportiert. Dadurch erreichen Sie doppelte Sicherheit gegen den Schimmel.
Direktkondensation (Beispiel an einer gekühlten- und zwei nicht gekühlten Wasserflaschen)
Beispiel an einer gekühlten- und zwei nicht gekühlten Wasserflaschen
Tabelle der Taupunkttemperaturen
Tabelle der Taupunkttemperaturen

Mehr Informationen:
>> Gleichmäßige Wärmeverteilung (PDF herunterladen)
>> Was sagen unsere Kunden?
>> zu den Verbrauchsdaten unserer Kunden
Ursache für Schimmel im Neubau ist die viel zu frühe Abdichtung der Gebäudehülle, sodass die Feuchtigkeit, die durch das Mauern, das Verputzen oder den Estrich in das Haus gebracht wurden nicht genügend Zeit hatte wieder auszudunsten. Schimmel auf Ziegelwand.

Besondere Probleme entstehen häufig wenn beim Hausbau im Winter so schnell wie möglich die Fenster eingesetzt werden um den Neubau möglichst Dicht zu bekommen, da man ja nicht bei den Innenarbeiten frieren, und im Durchzug stehen möchte. Außerdem ist das Dach dann schon gedeckt und mit einer Dampfsperrbahn versehen. Auch hier kann also keine Feuchtigkeit mehr entweichen. Das sind phantastische Bedingungen für einen Schimmel im Neubau! Das ausdunstende Wasser kondensiert am kalten Putz oder auf der Dachunterseite und bietet so dem Schimmel exzellente Lebensbedingungen.

Wenn Ihre Raumecken nun aber die gleiche Temperatur wie der Rest des Raums erreicht haben, eine Luftbewegung im Raum durch fehlende Raumtemperatur-Differenzen nicht möglich ist, dann können auch die Fensterflächen und Raumecken nicht abkühlen. Somit kann kein Schimmel entstehen, es fehlt die notwendige Feuchtigkeit.

Sie können die Wärme der Fenster-Verglasung fühlen, wenn Sie sie berühren. Ohne Luftzug am Fenster, muss dieses annähernd die gleiche Temperatur annehmen, wie alles in einem ACALOR Haus. Der Rahmen des Fensters ist konstruktionsbedingt immer etwas kühler, daher wird er in einer anderen Farbe angezeigt.

Thermografieaufnahme

Thermografieaufnahme: vom Wohnzimmer (Tisch)
Thermografieaufnahme: vom Wohnzimmer (Tisch)

Originalaufnahmen des Raumes

Originalaufnahme: vom Wohnzimmer (Tisch)
Originalaufnahme: vom Wohnzimmer (Tisch)
Thermografieaufnahme: vom Wohnzimmer (Decke)
Thermografieaufnahme: vom Wohnzimmer (Decke)
Originalaufnahme: vom Wohnzimmer (Decke)
Originalaufnahme: vom Wohnzimmer (Decke)

Mehr Informationen:
>> Gleichmäßige Wärmeverteilung (PDF herunterladen)
>> Was sagen unsere Kunden?
>> zu den Verbrauchsdaten unserer Kunden
Erleben Sie das ACALOR-Wohnraumklima in einem unserer Referenzhäuser. Wenn Sie die einzigartige Wärme der ACALOR-Direktwärmepumpe erlebt haben, sind Sie in der Lage, Wohnraumtemperaturen für sich persönlich einzuschätzen. Später ermitteln wir gemeinsam die Grundtemperaturen der einzelnen Räume (z.B. Schlafzimmer 19°C, Wohnzimmer22°C usw.).

Unter Berücksichtigung der jeweiligen Bodenbeläge (Fliese, Parkett usw.) wird die ACALOR-Direktwärmepumpe auf die jeweilige Raumnutzung voreingestellt. Somit erzielen Sie ein unverwechselbares Raumgefühl.

Selbstverständlich könnten Sie die Haustemperatur-Differenzen beliebig nach oben und unten verändern. Bedenken Sie dabei, dass es einfacher und preiswerter ist, die Raumtemperatur zu halten als sie ständig zu verändern.

Unser Beraterteam unterstützt Sie bei der Ermittlung der Raum-Grundtemperaturen.
Besichtigungstermin direkt vereinbaren?
Mehr Informationen:
>> Gleichmäßige Wärmeverteilung (PDF herunterladen)
>> Was sagen unsere Kunden?
>> zu den Verbrauchsdaten unserer Kunden