Gewerbe - Mehrfamilienhaus

Mehrfamilienhaus - Gewerbe


Jedes Projekt stellt besondere Anforderungen an den Architekten und Planer. Egal welche Aufgabe Ihre Bauherren für Sie geplant haben, mit dem System ACALOR-Direktwärmepumpe sind Sie der Lösung einen Schritt nähergekommen.
Vertrauen Sie auf unseren großen Erfahrungsschatz und fordern Sie uns.
Sie erhalten von uns die technische Ausarbeitung des ACALOR-Direktwärmepumpen-Systems samt den notwendigen Angaben mit Zeichnungen und Beschreibungen sowie Vorbereitungshinweisen:

  • für den Bauunternehmer:
  • erforderliche Boden- und Wanddurchbrüche,

  • für den Elektrobetrieb:
  • Wärmepumpen-Datenblätter für den Hausanschluss,
    Angaben zur elektrischen Kabel-Querschnitten,
    Positionierung des Hausthermostates und sonstiges

  • für den Sanitärbetrieb:
  • Anschluss des Brauchwasser-Wärmepumpe

    Wir ermitteln unter Berücksichtigung des objektbezogenen Energieausweises den tatsächlichen Wärmebedarf der Wohneinheiten, legen die Heizlasten der ACALOR-Direktwärmepumpen-Systeme aus, ermitteln die Abstände und die Rohrlänge der Fußbodenheizung pro Wohneinheit und berechnen die exakte Kältemittelmenge. Zudem werden die optimalen Positionen der Temperaturfühler vorgegeben.
    Damit wird gewährleistet, dass ACALOR-Direktwärmepumpe optimal für Ihr Mietobjekt ausgelegt wurde und die gewünschte sparsame und störungsfreie Funktionsweise erreicht wird.
    So vielfältig wie die Unternehmen, so vielfältig sind auch die Bedürfnisse der Mitarbeiter an das Raumklima. Fühlt sich die Mitarbeiter wohl steigen die Qualität und Quantität ihrer Arbeit. Zu warm, zu kalt oder gar der Luftzug einer Klimaanlage erhöhen schnell den Krankenstand.
    Deshalb ist eine gleichmäßige Temperatur im gesamten Büro besonders wichtig. Im Sommer wie im Winter hält das ACALOR-Direktwärmepumpen-System konstant und die Mitarbeiter gesund.
    Das sagt die Arbeitsstättenverordnung:

    Raumtemperatur über 26° Celsius steigt, sollten vom Arbeitgeber folgende Maßnahmen eingeleitet werden:
    Sonnenschutzeinrichtungen Lüftungseinrichtungen Gleitzeit zur Verlagerung der Arbeitszeit einführen. Bekleidungsregel lockern. Getränke bereitstellen.
    Die integrierbare Kühlfunktion für das ACALOR-Direktwärmepumpen-System. Wir halten die gewünschte Raumtemperatur.
    Raumtemperatur über 30° Celsius müssen vom Arbeitgeber die oben genannten Maßnahmen angewendet werden bzw. Raumtemperatur über 35° Celsius steigt, ist das Büro oder der Arbeitsraum nicht mehr als Arbeitsraum zu benutzen.
    Das ACALOR-Direktwärmepumpen-System. Wir lassen die Raumtemperatur gar nicht erst auf solche Werte ansteigen.

    Unsere Lösung: Im Sommer wie im Winter hält das ACALOR-Direktwärmepumpen-System die gewünschten Werte und Ihre Mitarbeiter produktiv. Wir entziehen über das Kältemittel in der Fußbodenheizung dem Büro /Arbeitsraum die überschüssige Wärme und führen diese aus dem Gebäude ab. Einfach, gesund, und komfortabel. Seit Jahren treten wir den Beweis z.B. in einer Indoorspielhalle in Bayern an.

    Besonderheiten im gewerblichen Bau

    Auch hier können wir mit Ihnen die Vorgaben den EnEV bzw. KfW umsetzen. Der Unternehmer kann die Mittel im KfW-Programm 153 beantragen (nur Wohngebäude), profitiert natürlich von den hervorragenden technischen Lösungen und den dadurch extrem geringen Unterhalts- und Betriebskosten. Sie als Architekt setzen sich deutlich von Ihrem Mitbewerben ab.
    Betonbodenflächen in Hallen müssen gegen große Temperaturschwankungen geschützt werden. Eine ungleichmäßige Erwärmung (Sonneneinstrahlung) oder Abkühlung (Frost) kann Schäden zur Folge haben.
    Die Betonkernaktivierung durch die ACALOR Fußbodenheizung ist vorteilhaft, da diese sehr gleichmäßig und langsam erfolgt und die Temperatur des Bodens im Sommer und im Winter stabil gehalten wird.
    Spezielle Anforderungen an einen Industriefußboden, sind die punktförmigen Lasten. Diese können sowohl aus beweglichen Lasten als auch aus langfristig wirkenden Lasten entstehen.
    Auch unter diesen Bedingungen kann die ACALOR-Fußbodenheizung verbaut werden, da diese in der Bewährung liegt und gerade deshalb noch effektiver arbeiten kann.
    Nutzfläche: 1.850,00 m² - Umbauter Raum: 11.500,00 m³, KFW 85

    Besondere Aufgabenstellung: trotz einer fehlenden thermischen Abtrennung eine gleichbleibende Temperatur von 22°C zu gewährleisten

    Die besondere Nutzung dieser Gewerbehalle als: Indoor-Spielhalle und als Fitnessstudio und die Vorgabe einer gleichbleibenden Temperatur von 22°C während des Spielbetriebes zeigt die besondere Effizienz und Einsatzmöglichkeiten des ACALOR-Direktwärmepumpen-Systems.
    Neben dem niedrigen Energieverbrauch von ca. 22.000 kWh in 2014 herrschte zwischen den beiden Gewerbeeinheiten eine durchschnittliche Temperaturdifferenz von 0,3 - 0,5°C.
    Mehr Informationen:
    >> zu den Verbrauchsdaten unserer Kunden